Warum Nokias Handy-Chef ausgerechnet jetzt geht

Personen aus der Wirtschaft Im Juli hatte der noch amtierende Handy-Chef von Nokia voller Euphorie erklärt, dass er das Unternehmen wieder zur Nummer 1 bei den High-End-Smartphones machen wird. Mitte September kündigte er - Schuld ist der neue Chef. Anssi Vanjoki wollte nicht nur die Sparte Mobile Solutions leiten, sondern das gesamte Unternehmen. Dann wurde ihm allerdings der ehemalige Microsoft-Manager Stephen Elop vor die Nase gesetzt, der vor wenigen Tagen die Leitung des Konzerns übernahm. Das passte Vanjoki gar nicht, weshalb er Mitte September kündigte. Was viele bereits vermuteten, bestätigte er jetzt gegenüber dem 'Wall Street Journal'.

Nokia stellte Vanjoki vor die Wahl, ob er seine Arbeit als Leiter der Sparte Mobile Solutions fortsetzen will, oder lieber kündigt. Er entschied sich für letzteres. Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Zunächst muss Vanjoki seine Kündigungsfrist von sechs Monaten einhalten.

Am 21. September fand der Führungswechsel bei Nokia statt. Der ehemalige Chef der Business Division von Microsoft, Stephen Elop, hat das Ruder übernommen. Der bisherige Chef Olli-Pekka Kallasvuo ist abgetreten. Stephen Elop war bei Microsoft unter anderem für Office 2010 verantwortlich.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:15 Uhr Synology DS716+ NAS-System
Synology DS716+ NAS-System
Original Amazon-Preis
459,89
Im Preisvergleich ab
459,88
Blitzangebot-Preis
365,31
Ersparnis zu Amazon 21% oder 94,58

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

Tipp einsenden