Spickmich.de: Verfassungsgericht weist Klage ab

Recht, Politik & EU Schüler dürfen ihre Lehrer weiterhin auf der Webseite Spickmich.de benoten. Das Bundesverfassungsgericht hat die Klage einer Lehrerin gegen das Portal abgewiesen. Die Frau aus Moers in Nordrhein-Westfalen führt schon länger eine rechtliche Auseinandersetzung über die Zulässigkeit eines solchen Angebotes. In letzter Instanz wollte sie vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die Webseite vorgehen.

Dieses lehnte es jedoch ab, sich weiter mit dem Fall zu befassen. Eine entsprechende Entscheidung ist nach Angaben des Gerichts bereits am 16. August gefallen, wurde aber erst jetzt öffentlich gemacht. Eine Begründung legten die zuständigen Richter nicht vor.

Die Lehrerin war zuvor bereits am Bundesgerichtshof mit ihrem Anliegen gescheitert, die öffentliche Benotung zu unterbinden. Dieses hatte entscheiden, dass die Meinungsfreiheit der Schüler in diesem Fall stärker ins Gewicht fällt, als die Persönlichkeitsrechte der Klägerin.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr Sony 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC
Sony 5.1-Kanal Soundbar mit 600W Ausgangsleistung, NFC
Original Amazon-Preis
205,25
Im Preisvergleich ab
205,24
Blitzangebot-Preis
179,00
Ersparnis zu Amazon 13% oder 26,25

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden