Nintendo 3DS: 3D-Fähigkeit dank zwei ARM11-CPUs

Nintendo Konsolen Noch ist unklar, ob der Nintendo 3DS noch vor Ende des Jahres auch in westlichen Märkten verfügbar sein wird. Das Spieleportal 'IGN' hat nun jedoch erstmals Angaben zu den Hardware-Spezifikationen der 3D-fähigen tragbaren Konsole veröffentlicht. Den Informationen zufolge ist der Nintendo 3DS mit zwei ARM11-CPUs ausgestattet, die mit 266 Megahertz arbeiten. Hinzu kommt ein Grafikprozessor mit 133 MHz und vier Megabyte dediziertem VRAM. Außerdem hat das System 64 MB RAM und 1,5 Gigabyte Flash-Speicher an Bord.

Unklar ist laut IGN noch, welcher ARM11-Chip von Nintendo verwendet wird. Ähnliche Prozessoren wurden jedoch von Microsoft auch beim Zune HD, einigen Android-Smartphones und vor Einführung des Apple A4-Prozessors auch beim iPhone und dem iPod Touch verbaut.

Die Kapazität des Flash-Speichers wurde offensichtlich kräftig erweitert, denn der Nintendo DSi hat nur 256 MB. Auch in diesem Fall lässt sich die Speicherkapazität mittels eines SD-Kartenslots deutlich ausbauen. Was die Leistung des Grafikprozessors angeht, so soll eine Performance ähnlich der aktueller Spielkonsolen wie Xbox 360 oder PlayStation 3 erreicht werden, wenn auch bei deutlich niedrigeren Auflösungen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

New Nintendo 3DS im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden