Need for Speed: Electronic Arts räumt Fehler ein

PC-Spiele John Riccitiello, der Chef des Publishers Electronic Arts, hat im Rahmen einer Medienkonferenz im kalifornischen Newport Beach einige Fehler und Versäumnisse bei den letzten Teilen der Rennspielserie "Need for Speed" eingeräumt.
So gab er zu, dass man auf das Entwicklerstudio Black Box zu großen Druck ausgeübt hat. Es tat der Serie nicht gut, jedes Jahr auf einen neuen Teil zu bestehen. Das Ergebnis dieses Handelns zeigt sich in den eingebrochenen Verkaufszahlen. Zudem verlor man viele gute Mitarbeiter, die dem Druck nicht standhalten konnten. Riccitiello räumte ein, dass es ein Fehler war zu erwarten, dass die Entwickler rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr an dem Projekt arbeiten sollten.


Man will nun zu den Wurzeln von "Need for Speed" zurückkehren und die Polizei wieder in das Spiel integrieren. Das geschah zuletzt mit "Need for Speed: Undercover", was von den Fans auch mit über 10 Millionen verkauften Exemplaren gewürdigt wurde. Im kommenden "Need for Speed: Hot Pursuit" wird man auch endlich wieder als Cop auf Raserjagd gehen dürfen.

Der EA-Chef ist der Meinung, dass man den lehrreichen Prozess der vergangenen Jahre nun hinter sich hat und positiv in die Zukunft blicken kann, berichtet das Branchenmagazin 'CVG'. Man wird weiterhin jedes Jahr einen neuen Teil von "Need for Speed" in den Handel bringen, allerdings wird man den beiden eingesetzten Entwicklerstudios auch tatsächlich zwei Jahre für jeden Teil Zeit geben, was in der Vergangenheit nicht der Fall gewesen ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Need for Speed im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden