Yahoo eröffnet selbstkühlendes Datenzentrum

Server Der Portalbetreiber Yahoo nimmt dieser Tage im US-Bundesstaat New York ein neues Datenzentrum in Betrieb, das Maßstäbe in Sachen effizienter Kühlung setzen soll. Die Anlage ist so konstruiert, dass sie faktisch komplett mit Außenluft gekühlt werden kann. Die sonst üblichen, umfangreichen Klimaanlagen werden nach Angaben des Unternehmens nicht benötigt. 50.000 Server werden in dem Datenzentrum Platz finden.

Die Basis der hohen Effektivität legt der Standort: Das Klima in der Region im New York ist mild genug, um die Außenluft nicht mit zusätzlichem Aufwand herunterkühlen zu müssen. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Konstruktion der Gebäude.

Yahoo nennt das neu entwickelte Design den "Yahoo Chicken Coop", da es an die Gestaltung von Hühnerfarmen erinnert. Die Gebäude, in denen die Server untergebracht sind, sind schmal und langgezogen. Sie werden außerdem so ausgerichtet, dass die in der Region am häufigsten auftretenden Windrichtungen genutzt werden können, um die Luftzirkulation zu unterstützen.



Dadurch gelingt es dem Unternehmen den Energieverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Datenzentren um rund 40 Prozent zu drücken. Da man ausschließlich mit Luft kühlt, wird außerdem eine Menge an Trinkwasser eingespart, mit der etwa 200.000 Menschen versorgt werden können.

Die Konstruktion des neuen Datenzentrums wurde von der "Green IT"-Initiative des US-Energieministeriums mit 9,9 Millionen Dollar gefördert. Das Design soll zukünftig auch beim Bau weiterer Anlagen zum Einsatz kommen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden