World of Warcraft: Zensur mit Wortfilter in China

PC-Spiele Im Rahmen der Veröffentlichung des Add-ons Wrath of the Lich King haben die Entwickler aus dem Hause Blizzard für den chinesischen Markt offenbar eine Reihe weiterer Einschnitte vornehmen müssen. Die Rede ist in diesem Zusammenhang von einem Wortfilter, der den Chat des MMORPG betrifft. Ausdrücke wie Passion, Temptation oder Sexy werden bei Eingabe im Chat von World of Warcraft als Ansammlung von gemischten Zeichen ausgegeben.

Diese Änderung betrifft auch die Namen der Spieler. Sollten in den Nicknamen die betroffenen Wörter enthalten sein, so werden die WoW-Spieler dazu aufgerufen, die Namen zu ändern. Ebenfalls betroffen sind davon die Bezeichnungen von Gilden, berichtet 'Chinagame'.

Grundsätzlich ist an dieser Stelle zu erwähnen, dass Wörter im chinesischen Sprachgebrauch verschiedene Bedeutungen haben können. Möglicherweise handelt es sich in diesem Fall auch um eine Zensur von Schimpfwörtern. Optional lässt sich dies auch in der hierzulande erhältlichen Version einstellen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

60 Tage Game Time Card im Preis-Check

Tipp einsenden