Nacktscanner: Erste Tests starten Ende September

Recht, Politik & EU Am Hamburger Flughafen werden ab 27. September Nacktscanner getestet. Zunächst können die Passagiere diese freiwillig nutzen. In Betrieb nimmt die Geräte der Bundesinnenminister Thomas de Maiziere. Thomas de Maiziere wird folglich auch einer der Ersten sein, welche die "Security Scanner", so die Bezeichnung im Jargon der Sicherheitsorgane, benutzen wird. Der Innenminister versicherte wiederholt, dass dabei keine echten Abbilder des Körpers angefertigt werden.

Nur Gegenstände sollen auf einer schematischen Personendarstellung sichtbar werden. Sofort nach der erfolgten Kontrolle werden die angefertigten Abbilder gelöscht, sagte de Maiziere.

In den Augen von Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Airport, sind die Testergebnisse dieses Vorhabens von sehr großer Bedeutung. Geht es nach Eggenschwiler, so dürfen die Kontrollen mit den Köperscannern nicht länger als bisher dauern.

Ganz genau testen will man in diesem Zusammenhang die betrieblichen Abläufe, die Bequemlichkeit für die Passagiere und die Schnelligkeit der Kontrollen.

Im Hinblick auf die Gesundheit sollen die in Hamburg eingesetzten Geräte unbedenklich sein, da keine Röntgenstrahlen, sondern Millimeterwellen zum Einsatz kommen, berichtet der 'NDR'.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:05 Uhr Seagate Expansion Desktop, 5TB, externe Desktop Festplatte; USB 3.0 (STEB5000200)
Seagate Expansion Desktop, 5TB, externe Desktop Festplatte; USB 3.0 (STEB5000200)
Original Amazon-Preis
148,99
Im Preisvergleich ab
147,85
Blitzangebot-Preis
123,90
Ersparnis zu Amazon 17% oder 25,09

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden