Berners-Lee fordert kostenloses Internet für alle

Internet & Webdienste Auf dem Kongress Nokia World in London hat der WWW-Erfinder Tim Berners-Lee vor den versammelten Branchenvertretern gefordert, dass alle Menschen kostenlos einen langsamen Internetzugang zur Verfügung gestellt bekommen. Berners-Lee ist der Meinung, dass ein Internetzugang kein Privileg ist, sondern eine Notwendigkeit. Wer nicht an der heutigen Informationsgesellschaft teilnehmen kann, hat im Leben einige Nachteile. "Anfangs dachte ich, dass man den Menschen Wasser und eine Gesundheitsversorgung bieten muss. Ein Internetzugang sei dann ein zusätzlicher Luxus. Aber das stimmt nicht. Das Internet kann ein wichtiges Instrument sein, um Zugang zur Gesundheitsversorgung zu ermöglichen", sagte er laut einem Bericht der 'BBC'.

Aus diesem Grund schlägt Berners-Lee vor, dass die Mobilfunkanbieter allen Menschen einen kostenlosen Internetzugang anbieten, auch wenn dieser langsam ist. Der Zugang zum Internet wäre ein wichtiger Schritt zu mehr Wohlstand. Außerdem würden sich viele Menschen einen schnelleren Internetzugang besorgen, sobald sie es sich leisten können.

Auf der Nokia World sprach der Erfinder des World Wide Web auch über die Netzneutralität, die er ganz klar verteidigt. Er gab zu bedenken, was wir verlieren würden, wenn im Internet bestimmte Dinge bevorzugt behandelt werden. Man könnte nicht mehr mit einem Klick auf einen Link überall hingehen wo man will.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren56
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand Heimkinoanlage mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand Heimkinoanlage mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden