Bing: HTML5-Version mit vielen Verbesserungen

Internet & Webdienste Zusammen mit der ersten Beta des Internet Explorer 9 hat Microsoft auch einen Ausblick auf die HTML5-Version der Suchmaschine Bing gegeben. Man kombiniert die Features von Windows 7 und Internet Explorer 9, um Bing zu verbessern. So glänzte Bing schon immer mit einem täglich neuen Hintergrundbild, in der HTML5-Version sind sogar animierte Hintergründe möglich. So wurde eine hübsche Strandlandschaft gezeigt, bei der das Wasser tatsächlich Wellen ans Ufer trägt. Dazu wird der Video-Tag aus HTML5 verwendet. Eine weitere Spielerei wird mit gewöhnlichen Hintergrundbildern von Bing möglich sein. So kann man hinein- und herauszoomen und sich "in dem Bild" bewegen. Dieses Video demonstriert beide Features.

Abseits dieser optischen Gimmicks bietet die HTML5-Version von Bing auch neue Features. Als Antwort auf Googles Instant-Suche wird man nach der Eingabe eines Suchbegriffs nun nicht mehr auf die Trefferseite weitergeleitet, sondern es findet ein fließender Übergang statt, so dass sich Bing mehr wie eine richtige Anwendung anfühlt. Auch dieses Feature wird im Video demonstriert. Dieser fließende Übergang ohne ein Reload der Website wurde auch für andere Bing-Funktionen implementiert, beispielsweise wenn man zur Bilder- oder Videosuche wechselt.

Dank HTML5 konnte Bing so gestaltet werden, dass die wichtigen Funktionen über und links neben der Trefferliste nicht mehr aus dem sichtbaren Bereich verschwinden, wenn man nach unten scrollt. Stattdessen wird nur die Trefferliste gescrollt. Dabei nimmt man auch Rücksicht auf kleinere Bildschirme, beispielsweise bei Netbooks. Die letzten Suchergebnisse, die im sichtbaren Bereich liegen, werden nur als Links ohne Beschreibungstexte dargestellt. Sobald man nach unten scrollt, werden sie fließend ausgeklappt, so dass die Beschreibungstexte sichtbar sind. Dadurch bekommt Bing mehr Ergebnisse auf eine Seite, wenn ein kleines Display verwendet wird.

Auch von den Windows-7-spezifischen Funktionen wird Gebrauch gemacht. So kann man über die Vorschau, die eingeblendet wird wenn man sich mit der Maus über ein minimiertes Fenster in der Taskleiste bewegt, die wichtigsten Bing-Funktionen erreichen, beispielsweise die Beschränkung der Suche auf Videos, Bilder oder andere spezielle Inhalte (Flüge, Wetter, etc.).

Microsoft versucht hier also wirklich zur Konkurrenz aufzuschließen. Dabei kopiert man nicht einfach die Lösungen der Mitbewerber, sondern will etwas Eigenes schaffen, das in das Windows-Universum passt. Man darf gespannt sein, wie diese Entwicklung weiter geht. Microsoft ist auf jeden Fall auf dem richtigen Weg.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Tipp einsenden