Chrome: Hardwarebeschleunigung jetzt testen

Browser Google hat heute eine erste Testversion des Browsers Chrome mit Hardwarebeschleunigung veröffentlicht. Um das Feature nutzen zu können, benötigt man Chrome aus dem Canary-Channel und muss es über die Kommandozeilenoption --enable-accelerated-2d-canvas aktivieren.
Bislang haben sich die Entwickler auf die Beschleunigung von 2D-Canvas-Elementen konzentriert. Die entsprechenden Tests, die Microsoft auf seiner Website zum Internet Explorer 9 veröffentlicht hat, lassen sich sehr gut nutzen, um die Hardwarebeschleunigung in Aktion zu sehen. Der Vergleich zwischen Chrome 6.0 und Chrome 7.0 zeigt, dass sich die Geschwindigkeit bei speziellen Berechnungen um den Faktor 60 verbessern lässt.


Google erklärt in einem Blog-Eintrag, dass man auf jeder von Chrome unterstützten Plattform das beste Grafik-API nutzt, um die Darstellung von Grafiken zu beschleunigen. Bislang funktioniert das unter Windows und Linux - Mac OS X wird folgen.


Google hat auch einige Demos für die WebGL-Technologie veröffentlicht, mit der sich aufwendige 3D-Darstellungen im Browser realisieren lassen, beispielsweise Spiele. Um die eindrucksvollen Demos nutzen zu können, benötigt man ebenfalls eine aktuelle Chrome-Build aus dem Canary-Channel. Alternativ kann man die Demos im interaktiven YouTube-Video bewundern. In Kürze soll die Hardwarebeschleunigung auch im Dev-Channel zur Verfügung stehen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
539,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Tipp einsenden