Microsoft: Windows SteadyState wird aufgegeben

Windows XP Microsoft hat Ende August das Ende der Unterstützung und Entwicklung von Windows SteadyState bis zum 31. Dezember 2010 bekannt gegeben. Der Support wird ebenfalls eingestellt und endet zum 30. Juni 2011. Windows SteadyState ermöglicht bei Windows XP und Windows Vista das Zurücksetzen des Systemzustands bei jedem Herunterfahren, was die Verwendung des gleichen Rechners durch mehrere Nutzer in Schulen, Internet-Cafés und Bibliotheken ermöglicht, ohne dass dafür zusätzlicher Aufwand nötig ist.

Unter anderem kann der Administrator die Zugriffsmöglichkeiten so beschränken, dass keine Veränderungen an den Systemeinstellungen möglich sind. SteadyState wurde bisher vollkommen kostenlos angeboten, ist jedoch nicht mit Windows 7 kompatibel. Microsoft plant auch keine entsprechende Aktualisierung der Software.

Stattdessen hat Microsoft nun eine Anleitung veröffentlicht, in der beschrieben wird, wie sich die durch SteadyState gewährleisteten Möglichkeiten unter Windows 7 mit den Bordmitteln realisieren lassen. Gründe für die Aufgabe von Windows SteadyState nannte Microsoft zunächst nicht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden