Dell will Vertrieb von PCs mit Windows XP einstellen

Windows XP Der US-Computerkonzern Dell will den Vertrieb von PCs, die ab Werk mit einem Downgrade auf Windows XP verkauft werden, noch im September einstellen. Damit bereitet man sich auf das Auslaufen der Downgrade-Option Ende Oktober vor. Microsoft erlaubt den PC-Herstellern noch bis zum 22. Oktober 2010 - genau ein Jahr nach dem Termin der generellen Verfügbarkeit von Windows 7 - die Auslieferung von Systemen mit Windows XP. Dell will die Downgrade-Option schon früher aus dem Angebot nehmen, um sicherzustellen, dass man ab Ende Oktober tatsächlich keine Rechner mehr mit XP ausliefert.

Vertreter von Dell versicherten jedoch im Firmenblog 'Direct2Dell', dass noch bis Dezember 2012 Treiber für Dell-PCs mit Windows XP angeboten werden sollen. Außerdem können Unternehmenskunden unter bestimmten Voraussetzungen weiterhin XP ab Werk vorinstallieren lassen.

Allen anderen Kunden empfiehlt Dell die Nutzung des in Windows 7 integrierten XP-Modus, der ältere Anwendungen mit dem neuen Betriebssystem per Virtualisierung nutzbar macht. Microsoft hatte die Verfügbarkeit von Windows XP bereits mehrfach verlängert. Bis 22. Oktober 2010 müssen die Hersteller nun definitiv die letzten XP-Systeme ausgeliefert haben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren55
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr LG 55UH8509 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, HDR, 3D)
LG 55UH8509 139 cm (55 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV, HDR, 3D)
Original Amazon-Preis
1.449,99
Im Preisvergleich ab
1.249,00
Blitzangebot-Preis
1.299,00
Ersparnis zu Amazon 10% oder 150,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden