Ex-HP-Chef Mark Hurd: Neue Chance bei Oracle?

Personen aus der Wirtschaft Mark Hurd galt als einer der erfolgreichsten Manager in der IT-Branche, doch seit einer sexuellen Affäre mit einer Subunternehmerin, die sich später nicht bestätigte, ist der ehemalige HP-Chef arbeitslos. Jetzt könnte es bei Oracle klappen. Laut einem Bericht des 'Wall Street Journals' verhandelt Hurd bei Oracle über eine Spitzenposition. Welche das genau ist, konnte die Zeitung nicht in Erfahrung bringen. Larry Ellison, der Gründer und amtierende Chef von Oracle, denkt trotz seiner 66 Jahre noch nicht ans Aufhören. Das operative Geschäft haben aber seine Vizepräsidenten Safra Catz und Charles Philips übernommen.

Eine Anstellung von Mark Hurd bei Oracle ist nicht unwahrscheinlich. Ellison gilt als Freund des 53-Jährigen und hatte sich nach dem Rausschmiss bei HP abfällig über den Aufsichtsrat geäußert. "Das war die dümmste Personalentscheidung, seitdem die Idioten im Apple-Verwaltungsrat vor vielen Jahren Steve Jobs gefeuert haben", schrieb er damals in einer E-Mail an die 'New York Times'.

Obwohl sich die sexuelle Affäre mit der Subunternehmerin als gegenstandslos herausgestellt hat, musste Hurd seinen Chefposten bei HP räumen. Offizieller Grund dafür waren falsche Spesenabrechnungen, die Hurd nach dem Essen mit der Frau eingereicht hatte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden