USA: Texas nimmt Ermittlungen gegen Google auf

Recht, Politik & EU Die in Texas zuständige Generalstaatsanwaltschaft wirft einen genauen Blick auf die Machenschaften des Internetkonzerns Google. Genauer geht es dabei um eine möglicherweise benachteiligende Darstellung von Suchergebnissen. Den offiziellen Angaben von Google zufolge richtet sich die Darstellung der Suchergebnisse bei der hauseigenen Suchmaschine schlicht nach der Relevanz der Inhalte. Dies unterstreicht auch Don Harrison, Jurist bei Google, in Form von einem Blogbeitrag erneut.

Offenbar sind mehrere Beschwerden bei Google in diesem Zusammenhang eingegangen.

Beklagt hat man sich unter anderem darüber, dass Suchergebnisse zu weit unten auftauchen. In dem besagten Beitrag von Google zeigt Harrison eine Verbindung der eingereichten Beschwerden zu Microsoft auf.

Wann mit einer Entscheidung der Generalstaatsanwaltschaft in diesem Fall zu rechnen ist, scheint gegenwärtig noch nicht absehbar zu sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden