Facebook untersagt Apple den API-Zugang für Ping

Social Media Die ursprünglich angekündigte Verbindung zwischen Apples neuem Musik-Social Network Ping und dem Branchenführer Facebook wird es vorerst nicht geben. Das berichtete das Magazin 'All Things Digital'. Eigentlich sollten Nutzer von Ping nicht nur über die interne Suche oder per E-Mail Freunde einladen können, ihrem Feed zu folgen. Bis kurz vor dem Start des Dienstes war auch geplant, dass Anwender ihre Facebook-Kontakte direkt einladen können.

Das Feature fiel aber in letzter Minute weg. Apple-Chef Steve Jobs habe dies damit begründet, dass die Facebook-Betreiber zu weitreichende Forderungen für eine Verbindung der beiden Social Networks gestellt hätten. Es sei nicht gelungen, zu einer Einigung zu kommen, hieß es.

Hintergrund dessen ist vermutlich die Abgeschlossenheit von Ping. Bei einem solch großen Dienst benötigt man eine Genehmigung, um auf die Facebook-APIs zugreifen zu dürfen. Da Apple die Verbindung wohl lediglich nutzen wollte, um Nutzer für seine eigene Plattform zu gewinnen und faktisch nichts an die Facebook-Community zurück gibt, untersagte Facebook letztlich den Zugriff.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:45 Uhr Intelligente WLAN Steckdose, Swiftrans Smart Plug für IOS und Android mit Amazon Alexa [Echo, Echo Dot] und Google Home Fernbedienung SteckdoseIntelligente WLAN Steckdose, Swiftrans Smart Plug für IOS und Android mit Amazon Alexa [Echo, Echo Dot] und Google Home Fernbedienung Steckdose
Original Amazon-Preis
21,99
Im Preisvergleich ab
21,99
Blitzangebot-Preis
17,91
Ersparnis zu Amazon 19% oder 4,08
Im WinFuture Preisvergleich

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden