Bestechung: Ermittlungen gegen Deutsche Telekom

Wirtschaft & Firmen Die Deutsche Telekom ist mit Bestechungsvorwürfen konfrontiert. Die Staatsanwaltschaft Bonn ließ in dieser Woche die Büros des Konzerns von 70 Ermittlern durchsuchen. Wie die 'Süddeutsche Zeitung' berichtete, war der Auslöser ein Rechtshilfeersuchen aus den USA. Die US-Börsenaufsicht SEC und das Justizministerium sollen sich in dem Fall an die deutschen Behörden gewandt haben.

Gegenstand der Ermittlungen sind Geschäfte der ungarischen Tochter Magyar Telekom. Bereits im Jahr 2005 hatten Buchprüfer bei dem Unternehmen Unregelmäßigkeiten festgestellt. Es besteht der Verdacht, dass Bestechungsgelder in Millionenhöhe geflossen sind.

Offenbar erkaufte sich die Telekom-Tochter mit dem Geld günstigere Voraussetzungen bei staatlichen Regulierern. Nach bisherigem Stand sind die Verantwortlichen für den Vorfall vor allem im Management der Tochter zu suchen, deren Mitglieder nach der Übernahme weiter die Geschäfte leiteten.

Auf diese stütze man sich, weil sie die lokalen Märkte in Südosteuropa bereits gut kannten. Allerdings ist bisher unklar, ob und wie weit auch deutsche Manager mit in die unsauberen Geschäfte verstrickt sind. Dies sollen die aktuellen Ermittlungen aufklären.

Danke für den Hinweis an Slurp.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:35 Uhr CHUWI Notebook LapBook Air - Ultrabook Bis zu 2,2 GHz Intel Celeron N3450 (FHD 14,1 ', 1920x1080P,Windows 10, 8 GB RAM, 128 GB ROM, G-Sensor)CHUWI Notebook LapBook Air - Ultrabook Bis zu 2,2 GHz Intel Celeron N3450 (FHD 14,1 ', 1920x1080P,Windows 10, 8 GB RAM, 128 GB ROM, G-Sensor)
Original Amazon-Preis
429,00
Im Preisvergleich ab
429,00
Blitzangebot-Preis
364,65
Ersparnis zu Amazon 15% oder 64,35

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden