Nvidia stellt sieben Fermi-GPUs für Notebooks vor

Grafikkarten Nachdem Nvidia vor einigen Monaten die ersten DirectX-11-Chips für Desktop-PCs in den Handel gebracht hat, will man nun auch den Notebook-Markt erobern. Gleich sieben verschiedene Modelle hat man jetzt vorgestellt.
Alle GeForce-400M-GPUs nutzen die Fermi-Architektur und sollen alle Leistungsstufen abdecken. Dazu kommen 48 bis 288 Shader-Prozessoren zum Einsatz. Die einzige Ausnahme stellt die bereits im Mai vorgestellte GeForce GTX 480M dar, die auf einem GF100-Chip basiert und durch ihre hohe Abwärme von 100 Watt negativ auffiel. Die neuen Modelle setzen auf GF104, GF106 und GF108.


Neue Mobil-GPUs von Nvidia Neue Mobil-GPUs von Nvidia
Zukünftig wird wohl die GeForce GT 425M am weitesten verbreitet sein, die in ersten Benchmarks besser abschnitt als die GeForce GT 335M. Die ersten Notebooks mit den neuen Nvidia-GPUs werden voraussichtlich Ende September von Acer und Asus in den Handel gebracht. Im Oktober folgen Dell, Lenovo, Samsung und Toshiba. HP wird erst zum Weihnachtsgeschäft vertreten sein.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden