Microsoft erforscht Bedienung mit Multitouch-Mäusen

Peripherie & Multimedia Eine Gruppe von Forschern von Microsoft Research sucht derzeit nach Wegen, um Computer-Mäuse mit sinnvoll nutzbaren Multitouch-Funktionen bedienbar zu machen. Dabei geht es vor allem um die Entwicklung von neuen Interaktionsmodellen.
In einem Forschungspapier (PDF), das von den Microsoft-Wissenschaftlern veröffentlicht wurde, stellen sie fest, dass Multitouch-Mäuse zwar das Potenzial haben, die Vorteile von Touch-Bedienung und traditionellen Mäusen zu verbinden, existierende Prototypen und Produkte die Technologie aber noch nicht voll ausnutzen.

Anhand eines Hardware-Prototypen entwickelten die Forscher daher vier verschiedene Interaktionsmodelle, bei denen neben dem eigentlichen Maus-Cursor auch noch angezeigt wird, wo sich die Finger des Anwenders auf dem Multitouch-Sensor befinden.


Dadurch lassen sich anhand des Maus-Zeigers die Hand-Position und zusätzlich die Finger-Positionen anzeigen und für die Bedienung des Rechners nutzen. Bei ersten Tests mit diesem Ansatz stellte sich aber heraus, dass Anwender damit langsamer arbeiten als bei der Verwendung eines Multitouch-Displays und einer Maus mit drei Tasten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Microsoft-Tastatur

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden