Microsoft: Neues Rechenzentrum für 499 Mio. Dollar

Server In Boydton im US-Bundesstaat Virginia will der Softwarekonzern Microsoft ein neues Rechenzentrum entstehen lassen. Dabei setzt man auf ein aktuelles Konzept für modulare Datenzentren. Der Gouverneur von Virginia teilte mit, dass Microsoft bis zu 499 Millionen US-Dollar für sein neues Datenzentrum ausgeben will. Dabei sollen 50 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Es basiert auf der vierten Generation modularer Datenzentren, die das Unternehmen erst im März 2010 vorgestellt hatte. Grundlage sind vorgefertigte Komponenten, die alle mechanischen und elektrischen Bauteile enthalten. Dies gewährleistet eine leichte Anpassbarkeit des Rechenzentrums.

Offenbar hat Microsoft Bedarf nach größeren Kapazitäten für Windows Azure, Windows Live und weitere gehostete Anwendungen. Im letzten Jahr wurden Rechenzentren in Dublin und Chicago gebaut. Aus wirtschaftlichen Gründen wurde ein neues Großrechenzentrum in Iowa verschoben, das nun erst Anfang 2011 in Betrieb gehen soll.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:55 Uhr MEDION LIFE MD 80025 Digital Radio mit Bluetooth-Funktion und DAB+ (UKW, AUX Eingang, USB) , braun
MEDION LIFE MD 80025 Digital Radio mit Bluetooth-Funktion und DAB+ (UKW, AUX Eingang, USB) , braun
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
79,99
Blitzangebot-Preis
59,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 19,99

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden