Microsoft ersetzt TrueType durch freien Konkurrenten

Office Der Software-Konzern Microsoft nimmt offenbar Abschied vom Font-Standard TrueType, der seit Jahren unter Lizenz in zahlreichen Anwendungen und im Betriebssystem eingesetzt wurde.
In der fünften Beta-Fassung von Office 2011 for Mac kommt statt dessen wohl die freie Alternative FreeType zum Einsatz. Diese wird seit Mitte der 1990er Jahre entwickelt und sollte ursprüngliche als TrueType-Ersatz auf dem IBM-Betriebssystem OS/2 dienen.

Der Hinweis auf den Einsatz der Software stammt aus den Lizenzinformationen zu der kommenden Microsoft Office-Version für den Mac. In diesen wird ausgeführt, dass Teile der eingesetzten Software vom FreeType-Projekt stammen.



Die Technologien sind für das Rendering von Schriftarten verantwortlich. Sie verarbeiten einzelne Buchstaben nicht als Ansammlung von Pixeln, sondern als Vektorgrafiken. Dadurch können Schriften größer skaliert werden, ohne pixelig zu erscheinen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:35 Uhr Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Synology DS716+II/2TB-RED NAS-System
Original Amazon-Preis
627,36
Im Preisvergleich ab
502,00
Blitzangebot-Preis
503,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 124,16

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden