Google Chrome 7 kommt mit GPU-Unterstützung

Browser Der Suchmaschinenkonzern Google wird es seinem Browser Chrome ermöglichen, beim Rendern von Grafiken auch auf die Unterstützung des Grafikprozessors zurückzugreifen. Das Unternehmen hat nun offiziell bestätigt, dass das Grafik-System der Software einer weitgehenden Überholung unterzogen wird. Die Integration von GPU-Support ist dabei ein wesentlicher Bestandteil. Ab der Chrome-Version 7 soll diese verfügbar sein.

Zuvor hatten bereits einige Nutzer herausgefunden, dass die frühen Fassungen von Chrome 7 im Chromium-Repository mit einer Option ausgestattet sind, die GPU-Unterstützung zu aktivieren. Diese wird eingeschaltet, indem man den Browser mit "chrome.exe -enable-accelerated-compositing" startet.

Chrome wird dabei nicht nur bei aufwändigen Berechnungen auf die GPU zugreifen. Der Grafikprozessor soll auch viele alltägliche 2D-Operationen weiter beschleunigen. Neben den Chrome-Entwicklern arbeiten auch die Teams hinter Firefox und Internet Explorer an GPU-Support.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Asus Zenbook UX3430UQ-GV010T 35,5 cm (14 Zoll mattes FHD) Notebook (Intel Core i7-7500U, 16GB RAM, 256GB SSD, Nvidia GeForce 940MX, Win 10)
Asus Zenbook UX3430UQ-GV010T 35,5 cm (14 Zoll mattes FHD) Notebook (Intel Core i7-7500U, 16GB RAM, 256GB SSD, Nvidia GeForce 940MX, Win 10)
Original Amazon-Preis
1.399
Im Preisvergleich ab
1.329
Blitzangebot-Preis
1.189
Ersparnis zu Amazon 15% oder 210

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden