Intel will Handy-Chip-Sparte von Infineon kaufen

Wirtschaft & Firmen Der Chip-Hersteller Intel soll kurz davor stehen, die Infineon-Sparte zur Herstellung von Handy-Chips zu übernehmen. Das berichtete das US-Wirtschaftsmagazin 'Business Week'. Dieses beruft sich auf drei verschiedene Quellen, die über die Verhandlungen informiert sein sollen. Eine offizielle Verlautbarung durch die beiden Unternehmen soll schon in den nächsten Tagen der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Der Deal soll ein finanzielles Volumen von 1,5 Milliarden Euro haben. Durch die Übernahme würde Intel einen Fuß in den Smartphone-Markt bekommen. Immerhin ist das Unternehmen zwar im PC-Bereich sehr dominant, um schnell wachsenden Handy-Segment steht man allerdings noch weitgehend außen vor.

Die Geschäftsstrategie Intels liegt aber darin, in allen wichtigen Halbleiter-Märkten eine wichtige Rolle einzunehmen. Bereits die Übernahme des Sicherheits-Unternehmens McAfee dürfte einem stärkeren Engagement im Mobilfunkbereich gegolten haben. So könnten dessen Security-Technologien bald direkt in Smartphone-Chips integriert werden.

Update: Die beiden Unternehmen haben soeben Vollzug gemeldet. Demnach geht das Geschäft nun für 1,1 Milliarden Euro über die Bühne. Am heutigen Nachmittag wollen die Firmen gemeinsam weitere Details zu dem Abkommen bekannt geben.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr CyberLink PowerDVD 16 Pro
CyberLink PowerDVD 16 Pro
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
44,90
Blitzangebot-Preis
38,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 11

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Tipp einsenden