Windows Phone 7-Start mit 500 Mio. $ unterfüttert

Windows Phone Der Software-Konzern Microsoft wird den Start seines neuen Smartphone-Betriebssystems Windows Phone 7 in diesem Herbst offenbar mit einer halben Milliarde Dollar unterfüttern. Der Betrag soll laut einem Bericht des Magazins 'TechCrunch' in das Marketing, in Projekte für Entwickler und in Subventionen für Handy-Hersteller fließen. Es wird also ein hoher finanzieller Aufwand betrieben, um Windows Phone 7 in den heiß umkämpften Markt zu drücken.

Der Großteil des Betrages fließt Schätzungen von Experten zufolge in die Werbung. Der Deutsche Bank-Analyst Jonathan Goldberg, der sich auf den Bereich spezialisiert hat, geht von Marketing-Aufwendungen in Höhe von 400 Millionen Dollar aus.

"Es geht für sie um Alles oder Nichts. Sie müssen alles tun, was möglich ist, um im Spiel zu bleiben", erklärte Goldberg die hohen Beträge. Er sieht allerdings gute Chancen, dass Microsoft zum jetzigen Zeitpunkt in dem Bereich tatsächlich wieder punkten kann.

Immerhin ist der Markt noch relativ offen. Microsoft müsste nicht einmal direkt Nutzer vom iPhone oder den Android-Handys abwerben, um Erfolg zu haben, solange es ihnen gelingt, ausreichend Anwender mit herkömmlichen Handys die Windows-Smartphones schmackhaft zu machen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden