Facebook hat den Account Nordkoreas gelöscht

Social Media Die Betreiber des Social Networks Facebook haben den Account der Webseite Uriminzokkiri, die Nachrichten und Propaganda der Regierung Nordkoreas verbreitet, gelöscht. Facebook begründet die Maßnahme mit einem Verstoß gegen die Nutzungsbestimmungen. Auf welchen Abschnitt man sich dabei stützt, wurde zwar nicht näher erläutert, offenbar beziehen sich die Betreiber aber auf den Teil 16 des Regelwerkes.

In diesem wird ausgeführt, dass Nutzer aus Staaten, die auf der Embargo-Liste des US-Handelsministeriums stehen, keine kommerziellen Aktivitäten auf Facebook betreiben dürfen. Als solche stufte man den Account wohl ein, über den verschiedene Inhalte verbreitet wurden.

Bereits am Wochenende tauchte aber ein Ersatz-Account auf, der aktuell noch verfügbar ist. Dabei handelt es sich aber nicht wie zuvor um eine Firmen-Seite, sondern um ein herkömmliches Nutzerkonto. Der Betreiber dessen gibt an, ein männlicher Single zu sein, der sich mit anderen Usern vernetzen will und sich für die Wiedervereinigung Koreas und laktosefreie Milch interessiert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden