Google Chrome Web Store kann getestet werden

Internet & Webdienste Der Google Chrome Web Store kann ab sofort von Entwicklern mit Inhalten gefüllt und getestet werden. Über die Chrome Extension Gallery können registrierte Entwickler ihre Web-Apps hochladen und testen.
Während der Preview-Phase wird es nicht möglich sein, die Apps anderer Entwickler zu sehen. Aus diesem Grund sieht man als Endanwender derzeit ebenfalls noch keine Web-Applikationen. Weitere Informationen über den Chrome Web Store stellt Google hier übersichtlich bereit.


Installierte Web-Apps in Google Chrome

Wer eine kostenpflichtige Web-Anwendung über die Plattform von Google anbieten will, muss 5 Prozent des Kaufpreises an den Suchmaschinenbetreiber abdrücken. Dazu kommen weitere 30 US-Cent pro Transaktion. Der minimale Preis für eine Web-App liegt bei 1,99 US-Dollar.


Zeitgleich mit der Testphase des Chrome Web Store hat Google heute neue Sicherheitsmaßnahmen für Extensions und Web-Apps eingeführt. Demnach muss man zukünftig einmalig fünf US-Dollar zahlen, um eine Extension anbieten zu können. Das soll die Nutzer vor schadhaften Anwendungen schützen.

Google weist die Entwickler in einem Video (siehe oben) darauf hin, dass man sich für die Web-Apps eine tolle Benutzererfahrung wünscht. Es werden Online-Anwendungen erwartet, die ähnlich wie Handy-Apps sind, aber für einen großen Bildschirm optimiert wurden. Es sollen nicht einfach bloß normale Websites werden, die bei einem Klick auf die Anwendungsverknüpfung in Chrome geladen werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:25 Uhr iFixit Classic Pro Tech Toolkit Werkzeug-Set Reparatur-Set für Smartphones Laptops Elektronik
iFixit Classic Pro Tech Toolkit Werkzeug-Set Reparatur-Set für Smartphones Laptops Elektronik
Original Amazon-Preis
54,95
Im Preisvergleich ab
52,95
Blitzangebot-Preis
39,95
Ersparnis zu Amazon 27% oder 15

Tipp einsenden