VirnetX: Klagekarawane nach Einigung mit Microsoft

Wirtschaft & Firmen Der Hersteller von VPN-Systemen VirnetX hat eine Reihe weiterer Unternehmen wegen Patentverletzungen verklagt. Dabei handelt es sich um Aastra, Apple, Cisco und NEC. Erst im Mai ging eine Auseinandersetzung des Unternehmens mit Microsoft zuende. In einem Vergleich verpflichtete sich der Software-Konzern 200 Millionen Dollar zu zahlen. Nun macht VirnetX wegen der gleichen Patente Ansprüche gegen neue Gegner geltend.

Laut der Klageschrift werden verschiedene Patente auf die Absicherung von Datenverbindungen verletzt. Die fraglichen Technologien kommen den Angaben zufolge in Apples iOS-Betriebssystem sowie in der Firmware von VoIP-Telefonen mehrerer anderer Hersteller zum Einsatz.

VirnetX wird inzwischen als so genannter Patenttroll eingestuft. Das Unternehmen bietet zwar eigene Produkte an - so beispielsweise ein Software Developer Kit für sichere Verbindungen und einen SecDNS-Dienst, der überwiegende Teil der Einnahmen stammt aber aus Patent-Lizenzierungen und den in Klagen erstrittenen Beträgen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden