Blu-ray-Player überholen im nächsten Jahr die DVD

Medien (DVD, Blu-Ray) Im kommenden Jahr werden die Hersteller von Unterhaltungselektronik voraussichtlich erstmals mehr Umsatz mit Blu-ray-Playern machen als mit Wiedergabegeräten für DVDs. Das geht aus einer Prognose des IT-Branchenverbandes BITKOM auf Basis von Daten des European Information Technology Observatory (EITO) hervor. Demnach schrumpft der Umsatz mit DVD-Spielern in diesem Jahr voraussichtlich um fast ein Viertel (24 Prozent) auf 250 Millionen Euro, die Verkaufszahlen um ein Fünftel (20 Prozent) auf 2,4 Millionen Stück.

Die Nachfrage nach Blu-ray-Playern hingegen verdoppelt sich hierzulande auf über eine Million Stück. "Die offizielle Wachablösung kommt schon im Jahr 2011: Dann wird der Umsatz mit Blu-ray-Playern erstmals den Erlös mit DVD-Playern übertreffen", sagte BITKOM-Präsidiumsmitglied Jeffry van Ede.

Blu-ray-Player profitieren vor allem von den Trends zu hochauflösenden Bildern und 3D. Sie bieten derzeit als einziges optisches Standard-Speichermedium ausreichend Platz für 3D-Filme in hoher Bildqualität.

Außerdem wird die Preisdifferenz zwischen DVD- und Blu-ray-Playern immer kleiner: Der durchschnittliche Stückpreis für DVD-Spieler fällt in diesem Jahr von 109 auf 104 Euro, der für Blu-ray-Player hingegen von 220 auf 170 Euro.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren46
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 02:35 Uhr Sound Intone P6 Bluetooth 4.0 Drahtlose Stereo Kopfhörer
Sound Intone P6 Bluetooth 4.0 Drahtlose Stereo Kopfhörer
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
20,16
Ersparnis zu Amazon 0% oder 3,83
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden