iPod Nano: Apple warnt vor Überhitzungsgefahr

Wirtschaft & Firmen In mindestens sechs Fällen haben Geräte des US-amerikanischen Hard- und Softwareherstellers Apple in Japan Feuer gefangen. Auf Anweisung der Behörden hin wurde nun eine Liste mit Gegenmaßnahmen vorgelegt. Dazu gehören beispielsweise klare Warnungen vor möglichen Überhitzungsgefahren der Geräte. Schon vor einer Woche hat das zuständige Ministerium das Unternehmen aus Cupertino darauf hingewiesen, den Fall ernst zu nehmen.

Immerhin wurden über 27 Fälle von Überhitzungen im Zusammenhang mit dem iPod Nano in Japan bekannt, berichtet das Online-Portal 'PCMag'.

Vier Menschen haben sich dabei leichte Verbrennungen zugezogen. Laut einer Mitteilung des Wirtschaftsressorts ist das Ministerium gegenwärtig damit beschäftigt, den Bericht genau zu untersuchen und weitere Erkundigungen einzuholen.

Um die betroffenen Kunden auf diese Umstände besser hinweisen zu können, hat Apple nun versprochen, entsprechende Meldungen auf der Webseite deutlicher zu kennzeichnen. Den Angaben von Apple zufolge ist es empfehlenswert, den Akku bei den Geräten auszutauschen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren75
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden