San Francisco: Ex-Admin muss vier Jahre in Haft

Recht, Politik & EU Der als Netzwerk-Kidnapper bekannt gewordene ehemalige Administrator der Stadt San Francisco wurde laut einem Artikel von 'CSO Online' zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt. Drei Wochen später als erwartet wurde das Urteil verkündet. Im Juli 2008 hatte Terry Childs den Zugang zu der technischen Infrastruktur, gemeint sind damit Router und Switches, gesperrt. Auch nach der Verhaftung weigerte sich der ehemalige Netzwerkadministrator die festlegen Passwörter preiszugeben.

Die Zugangsdaten teilt er erst dem Bürgermeister von San Francisco mit, nachdem dieser den Netzwerk-Kidnapper im Gefängnis besuchte.

Childs begründete sein Vorgehen damals mit der derzeitigen Situation in der IT-Abteilung der Stadt, die angeblich von Missmanagement und Korruption geprägt war.

Die Verhandlungen in dem zugehörigen Fall sind noch nicht vollständig abgeschlossen. In der kommenden Woche soll das Thema Schadenersatz verhandelt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr Microsoft Lumia 640 XL Single-SIM Smartphone (5,7 Zoll (14,5 cm) Touch-Display, 8 GB Speicher, Windows 8.1)
Microsoft Lumia 640 XL Single-SIM Smartphone (5,7 Zoll (14,5 cm) Touch-Display, 8 GB Speicher, Windows 8.1)
Original Amazon-Preis
109,94
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
92,60
Ersparnis zu Amazon 16% oder 17,34
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden