Britische Regierung bleibt beim Internet Explorer 6

Recht, Politik & EU Entgegen den bestehenden Sicherheitsbedenken im Hinblick auf die Version 6 des Internet Explorers hat sich die amtierende britische Regierung dazu entschlossen, auch weiterhin auf diese Ausführung des Microsoft-Browsers zu setzen. In erster Linie hat diese Entscheidung etwas mit der Kostenfrage zu tun. Der britischen Regierung ist der Umstieg auf eine aktuelle Ausführung des Browsers schlicht zu komplex und zu teuer, berichtet der 'Telegraph'.

Nicht nur Webentwickler raten von der Verwendung des Internet Explorer 6 ab. Auch Sicherheitsexperten sind sich einig, dass der über neun Jahre alte Browser nicht mehr produktiv eingesetzt werden sollte.

Diese Meinung teilen überdies auch die Entwickler aus Redmond selbst. Neben einigen gestarteten Initiativen hat Microsoft selbst eine entsprechende Kampagne ins Leben gerufen. Dabei wird der IE6 mit Milch verglichen, die über neun Jahre abgelaufen ist.

Auch das Haltbarkeitsdatum des Internet Explorer 6 sei abgelaufen und der Einsatz nicht mehr empfehlenswert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden