StarCraft 2: Blizzard zensiert unzüchtige Karten

PC-Spiele Die Entwickler aus dem Hause Blizzard hatten bereits vor der Veröffentlichung von "StarCraft 2" angekündigt, dass sie härter gegen Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen im Battle.net vorgehen wollen. Die ersten Fälle treten nun ein.
Bereits beim ersten Teil von "StarCraft" machten sich einige Spieler einen Spaß daraus, Multiplayer-Karten mit einer schlüpfrigen Botschaft zu erstellen. Wälder ergaben aus der Vogelperspektive anstößige Abbildungen und Einheiten bildeten auf der Übersichtskarte einen Schriftzug. Bei "StarCraft 2" läuft es nicht anders, nur dass Blizzard diesmal dagegen vorgeht.


So hat der US-amerikanische Spieler "Cyrileo" eine Multiplayer-Map erstellt und über das Battle.net veröffentlicht, bei der die leuchtenden Einheitenmarkierungen auf der Übersichtskarte unter bestimmten Umständen das Wort "Ass" ergeben haben. Blizzard löschte die Karte und entzog Cyrileo die Rechte, um der Community weiterhin Maps zur Verfügung zu stellen.

Im offiziellen Forum hat Blizzard eine kurze Stellungnahme veröffentlicht. Demnach ermutigt man die Spieler, selbst erstellte Karten zu veröffentlichen, allerdings unterzieht man sie einer Prüfung. Man stelle sicher, dass sie zu einer angenehmen und sicheren Atmosphäre für alle beitragen. Wer gegen diese Regel verstößt, muss mit einer Löschung seiner Karte rechnen und wird von Blizzard kontaktiert.

Blizzard verfügt nach eigenen Angaben über ein 20-köpfiges Team, dass diese Arbeit erledigt. Auch bei "Warcraft 3" hat es diese Form der Überprüfung gegeben, allerdings deutlich unstrukturierter. Bei "StarCraft 2" wird systematischer und damit auch gründlicher vorgegangen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren68
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

StarCraft 2 im Preis-Check

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden