EA: Onlinepass gegen Gebrauchtspiele erfolgreich

PC-Spiele Gebrauchtspiele sind dem Publisher Electronic Arts ein Dorn im Auge. Aus diesem Grund hat man vor geraumer Zeit den so genannten Onlinepass eingeführt. Er soll auch bei gebraucht weiterverkauften Spielen für Umsätze sorgen. Der Onlinepass wird derzeit nur von EA Sports verwendet und dort auch nur bei den Konsolenversionen der Spiele. Will man auf den Multiplayer-Modus zugreifen, wird dieser einmalig nutzbare Code benötigt. Verkauft man den Titel bei einem Gebrauchthändler, muss der nächste Käufer den Onlinepass für 10 Euro nachkaufen, sofern er ebenfalls den Multiplayer-Modus verwenden will.

Gegenüber Investoren feierte der Chief Operating Officer John Schappert den Onlinepass als Erfolg. Er erklärte, dass 60 bis 70 Prozent der Käufer von "Tiger Woods PGA Tour 11" und "NCAA Football 11" ihren Onlinepass verwendet haben.

Eine Prognose, ob sich das neue System durchsetzen wird, wollte Schappert noch nicht abgeben. "Es ist noch zu früh, aber wir sind auf dem richtigen Weg", sagte der COO. Man konnte erkennen, dass in beiden Spielen mehr Leute online spielen. "Zumindest hält es sie nicht davon ab."
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren49
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden