PC-Markt: Wachstumsrate könnte wieder einbrechen

Wirtschaft & Firmen Das aktuell starke Wachstum des PC-Marktes könnte lediglich ein vorübergehendes Strohfeuer sein. Ein Indiz dafür ist die Entwicklung des Festplatten-Marktes. Das geht aus einer Analyse des Marktforschungsunternehmens Information Network hervor. Demnach ist der weltweite Absatz von PCs im ersten Halbjahr 2010 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 25 Prozent gestiegen. Auch bei Festplatten wurden vergleichbare Wachstumsraten verzeichnet.

Im zweiten Quartal legte das Segment im Jahresvergleich beispielsweise um 23 Prozent zu. Allerdings ging die Zahl der ausgelieferten Festplatten im Vergleich zum ersten Quartal bereits wieder um 4 Prozent zurück. Das könnte darauf hindeuten, dass auch die PC-Verkaufszahlen schon wieder nach unten gehen.

Die Marktforscher gehen aktuell aber von keinen dramatischen Einbrüchen aus. So erhalten die Markforscher beispielsweise ihre Prognose von einem 22-prozentigen Wachstum des Festplattenmarktes im gesamten Jahr aufrecht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden