Justizministerin fordert Aufklärung zu Telefonbetrug

Recht, Politik & EU Die Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat auf den jüngst bekannt gewordenen Bericht der Bundesnetzagentur zum Telefonbetrug reagiert. In diesem wurde ausgeführt, dass in dem Bereich kaum eine effektive Verfolgung der Täter stattfindet. "Ich fordere von den Landesjustizministern eine schnellstmögliche Bestandsaufnahme über Anzahl und Ursache eingestellter Verfahren wegen Telefonbetrug", erklärte die Ministerin nun gegenüber der 'Süddeutschen Zeitung'.

Sie wies aber auch darauf hin, dass das Problem nicht bei der Bundesregierung zu suchen sei. Aufgrund des föderalen Systems ist die Strafverfolgung in dem Bereich "eindeutig Ländersache", erklärte die Ministerin.

Sie wolle in ihrem Amt aber trotzdem dafür sorgen, dass rasch aufgeklärt wird, warum so viele Anbieter von unseriösen Gewinnanrufen nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Der Bericht der Bundesnetzagentur hatte dies unter anderem damit begründet, dass viele Täter im Ausland sitzen und dadurch nur schwer angreifbar sind.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Führungskräfteseminar
Vera F. Birkenbihl - Führungskräfteseminar
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
61,99
Blitzangebot-Preis
35,00
Ersparnis zu Amazon 50% oder 34,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden