Apple beantragt Patente auf iPhone-Anwendungen

Handys & Smartphones Der PC- und Unterhaltungsgerätehersteller Apple will offenbar durch die Patentierung von bestimmten Softwarekonzepten neue Einnahmequellen erschließen. Jetzt sind entsprechende Patentanmeldungen aufgetaucht. Wie 'UnwiredView' berichtet, hat Apple beim US-Patent- und Markenamt drei Anträge eingereicht, mit denen sich das Unternehmen verschiedene Ideen für iPhone-Anwendungen schützen lassen will, die verschiedenen Zwecken dienen. Jeweils ein Patent beschreibt Software für die Reisebuchung, die Suche nach Hotels und gehobenen Shopping-Möglichkeiten.

Offenbar will Apple durch die Beantragung von Patenten auf Software für bestimmte Aufgaben nicht nur sein geistiges Eigentum schützen. Da die Patente Programme abdecken, die bestimmte Funktionen übernehmen, würde es für andere Anbieter schwerer, ähnliche Produkte zu entwickeln.

Ob die US-Patentbehörde Apple die beantragten Patente zuspricht, bleibt abzuwarten. Die Anträge beschreiben allerdings in aller Ausführlichkeit, wie Apple die jeweiligen Anwendungen umsetzen will, sie decken also auch deren Implementation ab. Es ist daher fraglich, ob Apple auf Basis dieser Patente tatsächlich rechtlich gegen andere Anbieter vorgehen könnte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden