Android 2.2: Chrome-Links ans Smartphone senden

Handys & Smartphones Der Version 2.2 des mobilen Betriebssystems Android hat Google ein neues Feature namens "Cloud to Device Messaging Service" spendiert. Damit können Daten aus der Cloud direkt auf ein Android-Smartphone gesendet werden. Nachdem am Wochenende das HTC Desire ein Update auf Android 2.2 erhalten und auch einige andere Geräte dank des Cyanogen-Mods inzwischen von der aktuellen Ausgabe profitieren können, haben wir uns dieses neue Feature einmal näher angeschaut.

Auf der Entwicklerkonferenz I/O hatte Google demonstriert, wie der Cloud to Device Messaging Service genutzt werden kann, um Android-Apps am PC auszuwählen und dann aus der Ferne auf dem eigenen Android-Smartphone zu installieren. Zudem lässt sich Musik vom Rechner ohne Umwege auf dem Handy ablegen.

Diese Angebote von Google lassen noch etwas auf sich warten. Jetzt kann man mit Hilfe des Browsers Chrome bereits Links an sein Android-Smartphone senden. Das funktioniert mit Hilfe der Erweiterung "Chrome to Phone". Sie bringt einen Button mit, über den sich jederzeit der Link der aktuell betrachteten Website an das Handy verschicken lässt.

Chrome to Phone Das ist besonders dann nützlich, wenn man sich bei Google Maps eine Route herausgesucht hat. Diese lässt sich dann mit Hilfe der Extension mit nur einem Knopfdruck an Android senden. Dort wird sofort die mobile Version von Google Maps aufgerufen, wo die Route zur Navigation im Auto (oder zu Fuß) geladen wird.

In unserem kurzen Praxistest mit einem HTC Magic funktionierte das problemlos. Die Links sind ohne große Verzögerung sofort auf dem Handy vorhanden. Dort können sie entweder automatisch aufgerufen werden, oder man erledigt das per Hand.

Um die Verbindung über den Cloud to Device Messaging Service herzustellen, benötigt man neben der Chrome-Extension auch noch eine Android-App, die ebenfalls den Namen "Chrome to Phone" trägt. Sobald im Browser und auf dem Handy die Zugangsdaten zum persönlichen Google-Konto eingegeben wurden, kann man mit dem Linkaustausch beginnen.

Die Möglichkeiten, die dieser neue Service bietet, sind sehr vielfältig. Das Ganze erinnert ein wenig an die Erfolgsserie "24", bei der Jack Bauer von seinen Kollegen immer die neuesten Einsatzinformationen auf sein Android-Smartphone geschickt bekommt. Dank Cloud to Device Messaging ist das jetzt auch in der Realität möglich.

Update - 13.08.2010:

Google hat das Feature inzwischen offiziell vorgestellt und stellt die benötigte App über den Android Market zur Verfügung. Weitere Informationen findet man im Google Mobile Blog.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:40 Uhr AUKEY Wlan USB Stick 2 in 1 mit Bluetooth 4.0 Empfänge 150Mbps für Windows 7 / 8 / 8.1 / 10, Ihre PC, Laptop und andere Geräte, die ohne Wireless oder Bluetooth 4.0 Funktion
AUKEY Wlan USB Stick 2 in 1 mit Bluetooth 4.0 Empfänge 150Mbps für Windows 7 / 8 / 8.1 / 10, Ihre PC, Laptop und andere Geräte, die ohne Wireless oder Bluetooth 4.0 Funktion
Original Amazon-Preis
15,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 4
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden