YouTube und GEMA: Landgericht vertagt das Urteil

Wirtschaft & Firmen Informationen des 'Handelsblatts' zufolge hat das Landgericht Hamburg das ausstehende Urteil im Rechtsstreit zwischen der Videoplattform YouTube und der Verwertungsgesellschaft GEMA auf Ende August dieses Jahres vertagt. Am heutigen Freitag hat diesbezüglich eine mündliche Anhörung stattgefunden. Eine Entscheidung blieb allerdings aus. Mit der Urteilsverkündigung ist erst am 27. August dieses Jahres zu rechnen.

Dabei geht es um die exemplarische Sperrung von über 600 Musikvideos. Ursprünglich wurde dieses Vorhaben von einem Zusammenschluss aus mehreren europäischen Verwertungsgesellschaften angestrengt.

Sollte der Sperrung stattgegeben werden, so könnte die GEMA die Sperrung von zehntausenden Videos verlangen, berichtet das Blatt. Überdies steht die Frage im Raum, wer für die Sperrung an sich verantwortlich ist. In diesem Zusammenhang gehen die Meinungen stark auseinander.

Geht es nach der GEMA, so sind die Betreiber der Videoplattform dafür verantwortlich, die angebotenen Inhalte automatisch und noch vor der Veröffentlichung automatisch auf mögliche Urheberrechtsverletzungen zu prüfen.

Eine ganz andere Haltung legt hingegen Google an den Tag. Die Rechteinhaber selbst sollen mit dem zur Verfügung gestellten Tool "Content-ID" die Inhalte unter die Lupe nehmen, heißt es vom US-amerikanischen Internetkonzern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren52
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Videos zum Thema

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden