O2: LTE-Pilotnetze ab September in München & Halle

Mobiles Internet Der Mobilfunkbetreiber O2 will noch in diesem Jahr seine ersten Netze auf Basis des neuen Mobilfunkstandards LTE in Betrieb nehmen. Der Start erfolgt in München und Halle, teilte das Unternehmen mit. In den beiden Städten wird O2 mit der 2,6-GHz-Frequenz arbeiten. Zwei weitere Pilot-Netze soll es in Vororten östlich von München sowie in Teutschenthal westlich von Halle geben. Hier erfolgt der Betrieb über die 800-Megahertz-Frequenz, die O2 bei der kürzlichen Versteigerung freier Spektren erwarb.

Wie O2 weiter ausführte, werden für die Aufrüstung keine neuen Standorte für Basisstationen benötigt. Der Aufbau der LTE-Infrastruktur erfolgt komplett über die Aufrüstung der bereits bestehenden Basisstationen. Mit der Ausführung will das Unternehmen im September beginnen.

"Unser Ziel ist es, möglichst bald unseren Kunden deutschlandweit diese neue Technik anzubieten. Dafür arbeiten wir eng mit Netzwerkausrüstern und Geräteherstellern zusammen und nutzen das weltweite Know-how von Telefónica", sagte René Schuster, Chef von O2 Deutschland.

Die benötigte Ausrüstung wird der Mobilfunkbetreiber von Huawei und Nokia Siemens Networks beziehen. Während der Pilotphase wird es allerdings noch nicht für alle Kunden möglich sein, einen LTE-Zugang zu erwerben. Der kommerzielle Einsatz der Technik ist erst für einen späteren Zeitpunkt geplant.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren51
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden