Trotz verkaufsstarker Wii: Nintendo macht Verlust

Wirtschaft & Firmen Nintendo musste im zweiten Quartal 2010 erstmals seit mehr als zwei Jahren einen Verlust ausweisen. Selbst die verkaufsstarke Wii und das erfolgreiche "Super Mario Galaxy 2" konnten dagegen nichts mehr ausrichten. 25,2 Milliarden Yen beträgt der Nettoverlust, umgerechnet sind das rund 221 Millionen Euro. Im gleichen Vorjahreszeitraum wurde noch ein Gewinn über 370 Millionen Euro eingefahren. Das liegt vor allem an den fehlenden Umsätzen, die von 2,22 auf 1,65 Milliarden Euro zurückgegangen sind.


Als Ursache nennt Nintendo Abschreibungen, die durch den Wechselkurs bedingt sind, immerhin verdient das Unternehmen inzwischen über 80 Prozent des Geldes im Ausland. Auch neue interessante Spiele fehlen, um das Geschäft zu beleben. Lediglich "Super Mario Galaxy 2", was zwar auch nur eine Fortsetzung ist, verkaufte sich 4,09 Millionen Mal.

Obwohl die Wii inzwischen als technisch überholt gilt, verkauft sie sich besser als zuvor. 3,04 Millionen Mal ging die Spielekonsole im zweiten Quartal über die Ladentheke - im Vorjahr waren es 2,23 Millionen Exemplare. Bei der portablen Konsole DS kann man genau das Gegenteil beobachten. Wurden 2009 noch 5,7 Millionen Verkäufe registriert, waren es 2010 nur noch 3,15 Millionen.

Auch das Ende letzten Jahres veröffentlichte Jump & Run "New Super Mario Bros." verkaufte sich im zweiten Quartal 2010 noch 1,1 Millionen Mal. Der Umsatz mit Wii-Spielen schrumpfte trotzdem um 9 Prozent auf 28,17 Millionen Euro. Bei den DS-Titeln fällt das Minus mit 22,9 Prozent sogar noch größer aus.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 Uhr Logitech M570 Trackball Mouse
Logitech M570 Trackball Mouse
Original Amazon-Preis
46,97
Im Preisvergleich ab
37,50
Blitzangebot-Preis
36,99
Ersparnis zu Amazon 21% oder 9,98

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden