Java: Sun-Übernahme führt zu Eclipse-Abstürzen

Entwicklung Die Übernahme des IT-Konzerns Sun durch Oracle führte dazu, dass einige Java-Anwendungen abstürzten. Das geht aus einem Bug-Report für die Programmiersprache hervor. In der Version 1.6.0_21 hatten die Entwickler bei dem Unternehmen Änderungen an den Metadaten der Java-Laufzeitumgebungen für Windows vorgenommen. In den Dateien java.exe und javaw.exe wurde der Unternehmens-Name von "Sun Microsystems, Inc" auf "Oracle" geändert.

Einige Java-Anwendungen, die die jeweilige virtuelle Maschine für ihren Betrieb über dieses Feld identifizierten, stürzten daraufhin nach einem Update der Java-Umgebung ab. Betroffen davon waren unter anderem alle seit 2007 veröffentlichten Versionen der Entwicklungsumgebung Eclipse.

Oracle rät den Nutzern von Windows deshalb aktuell davon ab, ein Update auf die Java-Version 1.6.0_21 einzuspielen. Alternativ können die jeweiligen Anwendungen auch so gestartet werden, dass sie den Firmennamen nicht zur Identifizierung nutzen. Dafür muss beispielsweise in der Konfigurationsdatei eclipse.ini nach der Zeile "-XX:MaxPermSize=256m" der Befehl "-vmargs" eingefügt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden