Rekord: Forscher sortieren 1 Terabyte in 1 Minute

Forschung & Wissenschaft Wissenschaftlern der University of California in San Diego ist es gelungen, einen neuen Rekord bei der Daten-Sortierung aufzustellen: Sie brachten über 1 Terabyte Daten in einer Minute in die richtige Ordnung. Während eines Wettbewerbs, an dem sich mehrere Forschungs-Teams beteiligten, gelang es ihnen außerdem, eine Billion Datensätze binnen 172 Minuten zu sortieren, was ebenfalls einen Spitzenwert darstellt. Dabei benötigten sie nur ein Viertel der Computing-Resourcen des letzten Rekordhalters.

Bei dem "Sort Benchmark"-Wettbewerb geht es letztlich um wichtige praktische Entwicklungen: Unternehmen benötigen mit wachsenden Datenbeständen immer effektivere Algorithmen zum Sortieren und Durchsuchen von Informationen. So arbeiten in Konzernen beständig viele Systeme in Datenzentren daran, jederzeit einen genauen Überlick über die Entwicklung von Märkten und Produktionsprozessen zu haben.

Aber auch bei Internet-Angeboten wie Amazon oder Google sowie bei der Auswertung von Messdaten in der Wissenschaft werden immer bessere Analyse- und Sortier-Methoden benötigt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden