Sony & Co wegen Patenten auf Aktivierung verklagt

Handys & Smartphones Die US-Firma Uniloc hat Klage gegen eine Reihe von Softwareanbietern eingereicht, weil deren Produkte angeblich Patente auf Aktivierungssysteme für Anwendungen verletzen. Das Unternehmen führt seit geraumer Zeit einen Rechtsstreit gegen Microsoft wegen der gleichen Patente. Uniloc hat nach eigenen Angaben Klage gegen die Firmen Sony, McAfee, Activision, Quark, Aspyr Media und Borland angestrengt. Das kalifornische Unternehmen will auf diesem Weg seine Patentansprüche geltend machen, die angeblich Methoden für die Aktivierung von Software abdecken.

Uniloc bietet eine Art Online-Aktivierung für Software an, mit der Hersteller ihre Produkte gegen eine illegale Verbreitung schützen können. Zu den Lizenznehmern gehören unter anderem IBM und Sega. Man sieht sich durch die angeblichen Patentverletzungen von Branchengrößen bedroht, die nach Auffassung von Uniloc versuchen, das kleine Unternehmen aus dem Markt zu drängen.

Die Firma hatte im April 2009 einen vorläufigen Sieg gegen Microsoft errungen, als ein Gericht den Softwarekonzern zur Zahlung von Schadenersatz in Höhe von 388 Millionen US-Dollar verdonnerte. Inzwischen läuft jedoch ein Berufungsverfahren mit dem Microsoft die Zahlung der Millionensumme verhindern will.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden