Spezielle Internetpolizisten-Ausbildung in Bayern

Recht, Politik & EU Das Bayerische Landeskriminalamt ist offenbar auf der Suche nach Unterstützung und will daher Informatikabsolventen an Fachhochschulen in einem Schnellverfahren ausbilden und diese im Kampf gegen Internetkriminalität einsetzen. Den Informatikern soll dabei die sonst übliche mehrjährige Ausbildung im Rahmen der Sonderlaufbahn für Computerspezialisten erspart bleiben. Auf dieser Weise will man erfolgreich nach weltweit verstreuten Tätern fahnden, die auf höchstem technischen Level operieren. Gesprochen wird diesbezüglich von einem Intensivkurs.

Vorrangig hat man sich für diese Initiative wegen den immer mehr werdenden Fällen von Industriespionage entschieden, heißt es in einem Bericht von 'Spiegel Online'. Jährlich fügt diese der deutschen Wirtschaft angeblich Milliardenschäden zu.

Den Angaben des LKA-Präsident Peter Dahte zufolge wird alle zwei Sekunden irgendwo auf der Welt eine Schadsoftware ins Internet gestellt. Hinter Terrorismus und Organisierter Kriminalität finden sich inzwischen Straftaten im Internet an dritter Stelle ein, wenn es um die Bedrohung der Gesellschaft geht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren51
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
41,99
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden