Mark Zuckerberg: Facebook wehrt sich gegen Klage

Recht, Politik & EU Der Gründer von Facebook hat sich erstmals zu den kürzlich bekannt gewordenen Forderungen eines Entwicklers geäußert, der Ansprüche auf 84 Prozent des Social Networks für sich geltend machen möchte. Diesbezüglich hat sich der Facebook-Gründer mit dem Magazin 'Fortune' unterhalten. Zuckerberg selbst hat seinen eigenen Angaben zufolge damals noch gar nicht an Facebook gedacht.

Paul Ceglia, so der Name des Entwicklers, hat seiner Meinung nach einen Anspruch auf über 80 Prozent von Facebook. Ceglia will die Angelegenheit nun von einem Richter entscheiden lassen. Fraglich ist allerdings, aus welchem Grund der Entwickler so lange mit seinen Forderungen gewartet hat.

Zuckerberg ist sich sehr sicher, dass es in diesem Zusammenhang nie zur Unterzeichnung eines Vertrags gekommen ist. Das angesprochene Dokument lässt sich inzwischen auch im Internet einsehen.

Wie ein Facebook-Sprecher mitteilte, ist allerdings davon auszugehen, dass dieser Vertrag eine Fälschung ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Bis zu -25% auf Fahrräder
Bis zu -25% auf Fahrräder
Original Amazon-Preis
499,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
374,99
Ersparnis zu Amazon 25% oder 125

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

The Social Network im Preis-Check

Tipp einsenden