Der Netbook-Boom ist noch lange nicht am Ende

Notebook Das Wachstum der Netbook-Verkaufszahlen ist trotz anders lautender Stimmen noch lange nicht beendet. Das geht aus einer neuen Marktanalyse von ABI Research hervor. In den letzten Monaten wurden verstärkt Zweifel laut, ob sich die kleinen Notebooks mit ihrer vergleichsweise geringen Performance noch lange gegen die unteren Preisklassen vollwertiger Laptops und die aufstrebenden Tablet-Systeme bestehen können.

Die Marktforscher von ABI Research prognostizierten den Netbooks nun aber eine sehr optimistische Perspektive. So werden in diesem Jahr weltweit wohl rund 60 Millionen Geräte verkauft. Diese Zahl soll sich bis 2013 sogar verdoppeln. Erst ein bis zwei Jahre später sei damit zu rechnen, dass sich dieser Trend abschwächt.

In dem Markt ist außerdem viel Bewegung und die Marktanteile der einzelnen Hersteller werden sich in den kommenden Jahren deutlich verschieben, hieß es. Aktuell kommen 78 Prozent aller Netbooks von den sechs größten Herstellern. Allein Acer und Asus liefern jeweils rund ein Drittel aller verkauften Rechner.

Die Marktforscher gehen davon aus, dass insbesondere Acer auch weiterhin eine führende Rolle in dem Segment spielen wird. Allerdings werden die Anteile anderer Hersteller deutlich steigen und der Markt in der Breite ausgeglichener.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden