Yahoo: Einnahmen aus der Suchmaschine sinken

Wirtschaft & Firmen Der Portalbetreiber Yahoo konnte seinen Gewinn im letzten Quartal zwar ausbauen, Sorgen macht aber das zunehmend wichtiger werdende Geschäft mit Suchmaschinen-Werbung. Wie das Unternehmen mitteilte, konnte ein Nettogewinn von 213 Millionen Dollar ausgewiesen werden. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einer Steigerung um 51 Prozent. Der Umsatz kletterte leicht von 1,57 Milliarden Dollar auf 1,6 Milliarden Dollar.

Insbesondere die Umsatzentwicklung stimmte die Anleger bedenklich. Denn der Konkurrent Google, der den überwiegenden Teil seiner Einnahmen ebenfalls aus dem Geschäft mit Werbung zieht, konnte hier um 24 Prozent zulegen. Yahoo verzeichnete zwar ein 19-prozentiges Wachstum bei Banner-Anzeigen, die Einnahmen aus der Suchmaschinenwerbung gingen aber um 8 Prozent zurück.

Yahoo-Chefin Carol Bartz versuchte aber zu beschwichtigen: Bei der Basis der Suchmaschine verzeichne man Fortschritte, die schon bald dazu führen sollen, dass auch hier wieder ein Wachstum verzeichnet wird, verkündete sie. So sollen die Umsätze bereits im laufenden Quartal wieder schneller steigen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr ORICO USB3.0 HUB
ORICO USB3.0 HUB
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,60

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden