Großes Interesse an Glasfaser-Plänen von Google

Wirtschaft & Firmen Google will noch in diesem Jahr in den Bereich der Internetprovider einsteigen und Daten mit bis zu einem Gigabit pro Sekunde transportieren können. Diesbezüglich zeichnet sich in den USA ein großes Interesse ab. Über 1100 Gemeinden in 47 US-amerikanischen Bundesstaaten und 194.000 Einzelpersonen haben offenbar großen Gefallen an den Plänen von Google und dem Highspeed-Internetzugang gefunden. Die geplanten Verbindungen der Breitband-Glasfasernetze sollen bis zu einem Gigabit pro Sekunde erreichen, kündigte Google an.

Auf einer eingerichteten Webseite bedankt sich der Konzern für das überaus große Interesse.

Wo Google mit dem Ausbau der Internet-Infrastruktur beginnen wird, steht gegenwärtig noch nicht fest. Bis Ende 2010 soll eine Entscheidung in diesem Zusammenhang gefällt werden, heißt es vom Internetkonzern. Geplant sind bislang 50.000 bis 500.000 Anschlüsse. Insofern ist es ungewiss, ob alle interessierten Gemeinden einen Zugang zum Highspeed-Internet erhalten.

Informationen zu diesem Vorhaben hat Google im Februar dieses Jahres verlauten lassen. Damals hieß es, dass Google eine Reihe von experimentellen Hochgeschwindigkeits-Netzwerken einrichten will und neue, bandbreitenhungrige Anwendungen erproben wird. Bekannt wurde überdies, dass Google so zum Breitbandanbieter werden könnte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden