Amazon bietet Supercomputing in der Cloud an

Supercomputer Der Online-Händler Amazon hat seine Cloud-Angebote um einen neuen Service erweitert: Kunden können über "Cluster Compute" nun auch Supercomputing-Aufgaben webbasiert erledigen lassen. Der neue Dienst basiert auf dem bereits länger verfügbaren "Elastic Compute Cloud" (EC2)-Dienst Amazons. Allerdings stehen hier jetzt bedeutend mehr Rechenleistung und eine größere Performance bei den Netzwerk-Verbindungen zur Verfügung.

Der Cluster-Supercomputing-Dienst basiert auf vernetzten Linux-Systemen. Auf diese können Kunden ihre eigenen Anwendungen installieren und anschließend Aufgaben berechnen lassen, die gerade mit verteilten Systemen gut zu verarbeiten sind.

Erste Tests durch das Lawrence Berkeley National Laboratory haben ergeben, dass Cluster Compute um den Faktor 8,5 mal schneller ist als EC2. Je nach Bedarf kann eine unterschiedliche Zahl von Instanzen, die aus Servern mit je zwei dual-kernigen Intel X5570 Nehalem Xeon-Prozessoren bestehen, angemietet werden. Pro Instanz und Stunde fällt dabei ein Preis von 1,60 Dollar an.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren57
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 Uhr YI M1YI M1
Original Amazon-Preis
349,00
Im Preisvergleich ab
445,00
Blitzangebot-Preis
249,99
Ersparnis zu Amazon 28% oder 99,01

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden