App Inventor: Anwendungen ohne Code entwickeln

Entwicklung Die Google-Entwickler haben ein experimentelles Tool namens App Inventor vorgestellt, mit dem sich Anwendungen für Android entwickeln lassen. Dabei sind keine Programmierkenntnisse im klassischen Sinne notwendig. Mit App Inventor können Anwendungen für Android durch zusammenklicken erstellt werden. Insofern handelt es sich dabei um eine Art Baukasten zum Anfertigen von Apps. Die Entwicklung läuft dabei visuell und ohne Eingabe von Quellcode ab.

Insofern müssen sich interessierte Nutzer keine umfassenden Programmierkenntnisse aneignen, um kleinere Anwendungen oder beispielsweise einfache Spiele programmieren zu können.

Den Entwicklern stehen dabei zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Neben einem Zugriff auf externe Dienste wie Twitter ist es überdies möglich, den GPS-Sensor oder Telefonfunktionen selbst zu nutzen.

Einige Anleitungen, welche in die Entwicklung einführen, hat Google bereits zur Verfügung gestellt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Rii i8 2.4GHz Wireless Kabellose Mini Tastatur (92 Keys DE QWERTZ) Ergonomische mit Touchpad-Maus und Ersatz Wiederaufladbare Li-ion Batterie für Smart TV, Raspberry Pi,Mini PC, HTPC, Computer und Konsolenspiele MacOS,Linux, Android,XBMC,Windows 2000 XP Vista 7 8
Rii i8 2.4GHz Wireless Kabellose Mini Tastatur (92 Keys DE QWERTZ) Ergonomische mit Touchpad-Maus und Ersatz Wiederaufladbare Li-ion Batterie für Smart TV, Raspberry Pi,Mini PC, HTPC, Computer und Konsolenspiele MacOS,Linux, Android,XBMC,Windows 2000 XP Vista 7 8
Original Amazon-Preis
14,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,70
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,29
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden