Facebook: "Alarmknopf" für Jugendliche angekündigt

Internet & Webdienste Die Betreiber des weltgrößten Social Network Facebook werden in Großbritannien mit dem Child Exploitation and Online Protection Center (CEOP) zusammenarbeiten. Gemeinsam will man den Schutz von Minderjährigen verbessern. Aus diesem Grund werden sich anstößige Verhaltensweisen in Zukunft über einen so genannten "Alarmknopf" bei einer staatlichen Stelle melden lassen, heißt es vom CEOP. In erster Linie sollen auf diese Meldemöglichkeit Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren zurückgreifen.

Letztlich will man auf diese Weise ein Zeichen für den Jugendschutz bei Facebook setzen und den minderjährigen Nutzern eine Hilfe an die Hand geben. Entsprechende Werbung soll für dieses Vorhaben auch von den Betreibern des Social Networks gemacht werden.

Bis vor kurzem hat sich Facebook in Großbritannien geweigert, eine derartige Schutzvorkehrung auf den Weg zu bringen. Diesbezüglich wurde auf eigene Vorkehrungen verwiesen.

Dem öffentlichen Druck hat Facebook nun allerdings nachgegeben, berichtet die BBC.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden